Startseite

Aktuelles

Was sich durch die Reise verändert hat

Während ein Teil unseres Teams in Uganda war, konnten vor Ort zwei Frauen gefunden werden, die jetzt die Binden nähen. Diese werden von den Frauen jetzt direkt verkauft und es wird nicht mehr – wie vorher gedacht – den Mädchen das Nähen teilweise selber beigebracht.

Außerdem konnte das Gemeindezentrum dank der Spenden ans Stromnetz angeschlossen werden. So gibt es jetzt nicht nur Licht, was den Frauen eine längere Arbeitszeit ermöglicht, sondern wir können auch elektrische Nähmaschinen anschaffen, wodurch noch schneller genäht werden kann.

Was ist Natural Woman?

Aufgrund ihrer Periode können viele Mädchen in Uganda während ihrer Periode nicht zur Schule gehen, da sie keinen Zugang zu Monatshygeineartikeln haben, da sie sich diese nicht leisten können. Da Bildung ein wichtiger Grundstein für so vieles ist und niemand während der Periode so stark eingeschränkt sein sollte haben acht Studentinnen der WWU Münster Natural Woman – kurz NaWo – ins Leben gerufen. Frauen bekommen eine Nähanleitung für wiederverwendbare Binden, stellen diese selber her und können mit dem Verkauf dieser Geld für ihren Lebensunterhalt verdienen und sind so nicht mehr von anderen abhängig. Hier weiterlesen.

Was ist Enactus Münster?

Enactus ist eine Non-Profit Organisation, die es sich zum Ziel gesetzt hat, unternehmerisch die Welt im Kleinen zu verbessern. Weltweit engagieren sich 75.500 Studierende in 36 Ländern.

Bei Enactus Münster soll vor allem dem an der Uni erlernten theoretischen Wissen einen Praxisbezug geben werden und es soll in sozial, ökologisch und ökonomisch ausgerichteten Projekten schon während des Studiums gesellschaftliche Verantwortung übernommen werden. Näheres hier

Wie könnt ihr uns unterstützen?

Wenn Sie das Projekt interessant finden und uns gerne unterstützen möchten, können Sie dies gerne über eine Spende auf unserer GoFundMe Seite tun. Einfach hier klicken.